Behindertenseelsorge

behindertenseelsorge

Gott erfahren mit allen Sinnen

Erzbistum Freiburg überreicht Spenden an Behindertenreferat

Freiburg (pef). Behinderte und nicht-behinderte Menschen bewegen und besinnen sich gemeinsam: diese sogenannten „Tandem-Projekte“ zum Beispiel kann das Behindertenreferat des Erzbistums nun fördern. Erzbischof Dr. Robert Zollitsch (Freiburg) übergab eine Spende von 32.000 Euro, die bei der Spendeninitiative des Erzbistums Freiburg zusammengekommen sind, an Bernhard Stoffel-Braun, den Leiter des Behindertenreferats der Erzdiözese, wie das Erzbischöfliche Ordinariat am Montag (17.01.) in einer Pressemitteilung veröffentlichte.

Der Erzbischof hatte im Oktober 2010 mit einem Spendenbrief zur Unterstützung für Menschen mit Behinderung aufgerufen. Behinderte Menschen brauchten „engagierte Helfer, die mit Einfühlungsvermögen und Kompetenz all ihre Sinne ansprechen“, schrieb Zollitsch in einem Brief an die Gläubigen im Erzbistum Freiburg.

Mit Hilfe der Spenden ermöglicht das Behindertenreferat Menschen mit einer Behinderung mehr Teilhabe am Gemeindeleben: Sie werden finanziell unterstützt, wenn sie an einem Besinnungstag oder -wochenende teilnehmen wollen. Außerdem werden mit den Spendengeldern sachkundige Begleitpersonen bei Freizeiten, Orientierungstagen und Pilgerfahrten bereitgestellt und Ehrenamtliche in der Behindertenarbeit weitergebildet.

Die Aktion „Gott erfahren mit allen Sinnen“ ist das fünfte Projekt der Initiative „Wert-Volle Zukunft“. Seit April 2009 wirbt diese Initiative des Erzbistums Freiburg um Spenden, damit ausgewählte Projekte in der Erzdiözese finanziell unterstützt werden können.

Übersicht